PRAXIS FÜR GANZHEITLICHE UND INDIVIDUELLE MEDIZIN

“Golden Milk”: das leckere Getränk mit Kurkuma

Golden milk oder Goldene Milch bezeichnet ein leckeres Getränk mit Kurkuma aus der Ayurveda-Küche. Mein neues Lieblingsgetränk!

Es wird warm getrunken und wärmt somit an kalten, ungemütlichen Tagen; besser noch als Tee.

Seine goldene Farbe (ist ein dunkles Gelb) wirkt stimmungsaufhellend, so sagt die Farbpsychologie.

Sie füllt den Magen und vertreibt somit ein kleines, lästiges Hungergefühl.

Und die goldene Milch schmeckt wirklich vorzüglich.

Neugierig geworden, was dahinter (oder, besser gesagt, darin) steckt?

Die schöne goldgelbe Farbe rührt von Kurkuma her. Das Gewürz kennt eigentlich fast jeder, da es in so ziemlich jeder Curry-Gewürzmischung enthalten ist und diesen seine tolle Farbe verleiht.

Was macht Kurkuma so wertvoll?

Kurkuma, auch Gelber Ingwer oder Gelbwurz genannt, ist eine knollige Wurzel, die vor allem in Südasien wächst und im Aussehen und frisch genossen (ätherische Öle!) dem Ingwer wirklich sehr ähnelt. Der Hauptinhaltsstoff von Kurkuma ist das Curcumin.

Kurkuma wird häufig bei sogenannten dyspeptischen Störungen, d.h. Verdauungsstörungen mit Völlegefühl und Blähungen eingesetzt. Hierfür gibt es auch Fertigarzneimittel (Studien, Monographie der Komm. E).

Neuere Untersuchungen belegen, dass Curcumin auch bei Gelenksbeschwerden, wie z.B. Kniearthrose hilfreich sein kann, da es wohl entzündungshemmend wirkt. Für weiterreichende Belege, dass Curcumin auch bei anderen Entzündungen wirksam sein kann, reicht momentan die Datenlage wohl noch nicht aus. Einzelne Studien geben Hinweise darauf, dass Curcumin auch den Knochenabbau verlangsamen hilft.

Aus der indischen Ayurveda-Medizin sind dagegen vielerlei Einsatzgebiete bekannt. So soll Kurkuma eine energiespendende, reinigende und immunstärkende Wirkung besitzen.

Wenn auch die Studienlage bei Vielem noch nicht gesichert ist, ist aber bekannt, dass die Bioverfügbarkeit, d.h. die Aufnahmefähigkeit des Wirkstoffes Curcumin, begrenzt ist. Um die Bioverfügbarkeit zu erhöhen, soll dem Kurkuma immer schwarzer Pfeffer (bzw. sein Inhaltsstoff Piperin) zugesetzt werden.

Zubereitung der Golden Milk:

IMG_2359

Zuerst stellt man aus 1 Teelöffel Kurkuma-Pulver (am besten in Bio-Qualität) und ca. 100 ml Wasser eine dicke Paste her, indem man das Kurkuma-Wasser-Gemisch in einem Topf langsam unter Rühren für 10 Minuten erhitzt. In die dickliche Kurkuma-Paste gibt man dann ca. 200 ml Pflanzenmilch (z.B. Reismilch) hinzu und läßt es nochmals kurz aufkochen. Anschließend noch 1 Esslöffel Kokosöl , 1 Prise schwarzen Pfeffer und ½ Teelöffel Honig oder Ahornsirup zufügen. Fertig!

Am besten so heiß wie möglich trinken! Lecker!

IMG_2362